Freitag, 9. November 2007

kampolerta presents U(topie)18



30. November 2007, 19:30
werkzeugH, 1050 Schönbrunner Str. 61

Filmvorführung und Kurzpräsentation
des dazugehörigen Theaterprojekts "Duismülsen"
von raumlabor berlin, Juni 2007,

in Kooperation mit Schauspiel Essen,
Ringlokschuppen Mülheim und Akzente Festival Duisburg

Vortrag von Irene Bittner


U(topie) 18
ein Film von raumlabor berlin, 2007, 50 min.
Irene Bittner, Christina Liesegang, Jan Liesegang,
Matthias Rick, Florian Riegel, Katja Szymczak.


Im Oktober 2006 stieß raumlabor berlin in der Peripherie zwischen Essen und Duisburg im Ruhrgebiet auf die U-Bahn Modellstrecke U18, einer gebauten Infrastrukturutopie aus den 196ern, die 1977 feierlich eröffnet wurde. Das Phänomen der U-Bahnhöfe auf dem Mittelstreifen der A40, einer der am stärksten befahrenen Autobahnen Deutschlands, die zudem dicht durch Wohngebiete füht, hat beeindruckt: Wie kommt es zur Planung eines so brutalen Stadtraums? Wie lässt sich das mit städtebaulichen und gesellschaftspolitischen Utopien erklären? Wie lebt es sich entlang dieses speziellen Transitraums?


raumlabor berlin suchte nach einer Methode Antworten auf ihre Fragen zu erhalten und beschloß den Film U(topie)18 zu drehen, der in Interviews Planungen und Strategien von einst hinterfragen sowie die Lebensbedingungen von heute ergründen soll. U(topie)18 wirft einen Blick auf die Bilder einer umgekrempelten Stadt, auf eine 30 Jahre alte Utopie, auf Träume und Hoffnungen, aber auch auf die alltäglichen Erfahrungen der Menschen, die heute mit ihr leben.

www.raumlabor-berlin.de
www.werkzeugh.at

Keine Kommentare: